Human ressources

Im föderalen Bezirk Fernost bleibt die Bevölkerungsdichte niedrig, und das größte Volumen der menschlichen Ressourcen ist in den südlichen Regionen mit günstigstem Klima konzentriert. In erster Linie handelt es sich dabei um die Region Primorje, wo 31% der wirtschaftlich aktiven Bevölkerung des Bezirkes angesiedelt sind. Zwecks Beschaffung von erforderlichem Personal für laufende und zukünftige Investitionsprojekte entwickelt die Makroregion aktiv Strategien der Beschaffung von Arbeitskräften. Als Quellen für die Entwicklung des personellen Potentials können Einwohner anderer russischer Regionen sowie Einwohner der benachbarten Länder des asiatisch-pazifischen Raums dienen.

Die Personalkapazität ist auf die Regionen des föderalen Bezirkes Fernost ungleichmäßig verteilt. Die größten Ressourcen sind im südlichen Teil der Makroregion konzentriert. So hat in der Region Primorje zum Stand des Jahres 2013 die Anzahl der wirtschaftlich aktiven Bevölkerung in der Region 1 068,78 T Personen betragen, 7,6% von denen waren arbeitslos. Platz zwei in der Anzahl der wirtschaftlich aktiven Bevölkerung belegt die Region Chabarovsk – 746,8 T Personen ( 6% davon sind arbeitslos).

Die kleinsten Volumina der menschlichen Ressourcen sind für die nördlichen Gebiete des föderalen Bezirkes Fernost – autonomer Kreis der Tschuktschen, jüdisches autonomes Gebiet und Magadan Gebiet charakteristisch, was durch das für das Leben wenig geeignete raue Klima verursacht ist.

Wirtschaftlich aktive Bevölkerung (berufstätige und arbeitslose) in den Regionen des föderalen Bezirkes Fernost, 2013, Tausende Personen


Die Struktur der Verteilung der Anzahl von Arbeitslosen ist fast vergleichbar mit der Struktur der Verteilung der wirtschaftlich aktiven Bevölkerung. Der Höchstanteil – ein Drittel aller Arbeitslosen – entfällt auf die Region Primorje. Danach rangieren die Region Chabarovsk (18,9%) und die Republik Sakha (16,7%).

Struktur der Verteilung der Arbeitslosen auf die Regionen im föderalen Bezirk Fernost 2014* , %

Die statistisch durchschnittliche Beschaffungskennziffer der Bevölkerung für Russland beträgt im Jahre 2013 im Ganzen 64,8%. Im föderalen Bezirk Fernost war dieser Wert um 0,4 p.p. höher. Die höchste Beschaffungskennziffer der Bevölkerung ist für den autonomen Kreis der Tschuktschen charakteristisch und beträgt 80,4%, was durch die äußerst geringe Einwohneranzahl der Region und einen hohen Anteil der Erwachsenen sowie durch kulturelle Voraussetzungen verursacht ist.

Подгружаемая диаграмма (Уровень занятости населения в ДФО, в среднем за год)

Dabei wird im föderalen Bezirk Fernost trotz der geringen Bevölkerungsdichte aktiv an der Entwicklung des personellen Potentials des Bezirkes gearbeitet. Erstens, werden auf föderaler Ebene spezielle Programme des Umzugs in den föderalen Bezirk Fernost auf Kosten der Bildungsprogramme und Laufbahnangebote für die aktive Bevölkerung Russlands insgesamt geschaffen.

Zweitens dienen die benachbarten Länder der asiatisch-pazifischen Region als eine wichtige Quelle der Personalkapazität für Unternehmen, die einen Produktionsaufbau auf dem Gebiet des föderalen Bezirkes Fernost planen. Die hohe Anzahl der Bevölkerung wird zu einem der Gründe, weshalb Arbeitsplätze im Ausland gesucht werden, auch wenn die Arbeitslosenrate in den asiatischen Ländern gering ist.

Heute ist die Arbeitslosenrate in den Ländern der asiatisch-pazifischen Region von Gebiet zu Gebiet deutlich unterschiedlich. Die geringste Arbeitslosenrate ist für Thailand – die größte Arneitslosenrate für Indien traditionell charakteristisch. Nichtsdestotrotz werden Arbeitsressourcen laut Anstellungsvertrag am aktivsten in den autonomen Bezirk Fernost aus China beschaffen, wo die Arbeitslosenrate 4,1% beträgt.

Arbeitslosenrate in den für den föderalen Bezirk Fernost benachbarten Ländern der asiatisch-pazifischen Region in den Jahren 2010-2014.

Länder

2010

2011

2012

2013

2014

China

4,1

4,1

4,1

4,1

4,1

Hong-Kong

4,3

3,4

3,3

3,4

3,2

Indien

9,3

9,1

8,9

8,9

8,8

Indonesien

7,2

6,6

6,2

6,1

5,8

Japan

5,1

4,6

4,4

4,0

3,6

Malaysia

3,2

3,1

3,0

3,1

2,9

Südkorea

3,7

3,4

3,2

3,1

3,5

Thailand

1,0

0,7

0,7

0,7

0,8

Vietnam

2,6

2,1

1,8

1,9

2,1

Die Anzahl der wirtschaftlich aktiven Bevölkerung in China betrug zum Stand des Jahres 2.014.836.252 Tausende Personen, und die Anzahl der Arbeitslosen wird auf 34.286 Tausende Personen geschätzt, was die Anzahl der ganzen wirtschaftlich aktiven Bevölkerung des födealen Bezirkes Fernost fast ums 10-fache überschreitet. Unter anderen aussichtsreichen Ländern für die Beschaffung der Arbeitskräfte, insbesondere auf unterster und mittlerer Ebene, können Südkorea sowie Japan genannt werden, wo der größte Anteil der Bevölkerung ein hohes Bildungsniveau hat.

Somit dient der Fernost dank seiner günstigen Lage sowie einer besonderen Aufmerksamkeit der föderalen Macht als zukunftsträchtige Fläche für die Beschaffung der unterschiedlichsten Arbeitsressourcen sowohl in Russland als auch aus dem Ausland, falls es Mängel an eigenem Personal geben wird.