Grundsätze für Besteuerung und Rechnungslegung

Es werden in der Russischen Föderation föderale, regionale und lokale Steuern erhoben, die in Föderales Budget, Budget des RF-Subjekts und Städtisches Budget einkommen. Die Standarten der Rechnungslegung in der RF werden vom Finanzministerium erarbeitet. Die Buchführung wird durch Verordnung über Buchführung und Buchhaltungsabrechnung in der Russischen Föderation geregelt.

Rechtliche Rahmenbedingungen. Das Steuergesetzbuch und die in Übereinstimmung damit verabschiedeten föderalen Gesetze, Gesetze der RF-Subjekte, normative Rechtsakte der munizipalen Gebilde.

Grundsätze der Besteuerung – Ebenbürtigkeit der Personen unabhängig von Rechtsform, Nationalität, Ursprungsort des Kapitals; Auslegung zu Gunsten der Steuerzahler; Ausbleiben der mit Steuern und Gebühren verbundenen Hindernisse für Freiverkehr von Waren und Kapital auf dem Territorium des Landes.

Das Recht auf die Verabschiedung der normativen Rechtsakten für Steuern und Gebühren besitzen:

  • Regierung der Russischen Föderation,
  • bevollmächtigte föderale Exekutivorgane,
  • Exekutivorgane der Subjekte der Russischen Föderation,
  • Exekutivorgane der örtlichen Selbstverwaltung

Vorzug der internationalen Normen. Im Falle der Abweichung zwischen den Normen der internationalen Verträge der RF und den Normen des Steuergesetzbuches bzw. anderen normativen Rechtsakten werden die Normen der internationalen Verträge angewandt.

In Bezug auf die normative Rechtsakte, die das Erhebungsverfahren für die Steuern regeln, die bei der Überführung der Waren über die Zollgrenze des Zollverbandes im Rahmen von EAWG fällig sind, werden die Bestimmungen angewandt, die durch Zollgesetzgebung des Zollverbandes und der Gesetzgebung der Russischen Föderation über Zollwesen festgelegt sind.

Arten von Steuern und Gebühren

Föderale Steuern sind verbindlich auf dem gesamten Territorium des Landes zu zahlen. Regionale Steuern werden auf den Territorien der entsprechenden Subjekte der Russischen Föderation erhoben, und lokale Steuern und Gebühren sind verbindlich auf den Territorien der entsprechenden munizipalen Gebilde zu zahlen.

Arten von Steuern und Gebühren in der RF

Für einzelne Gruppen von Organisationen kann man spezielle steuerliche Verhältnisse festlegen:

  • einheitliche Landwirtschaftssteuer,
  • vereinfachtes Besteuerungssystem,
  • einheitliche Steuer für anrechenbares Einkommen für einzelne Tätigkeitsarten,
  • Besteuerungssystem bei der Ausführung der Verträge zur Produktionsverteilung,
  • Patentsystem der Besteuerung.

Rechnungslegung

Einheitliche Anforderungen an die Buchführung sind durch Föderales Gesetz vom 06.12.2011 Nr. 402-ФЗ (in der Fassung vom 04.11.2014) «Über Rechnungslegung» festgelegt. Die Buchführung gilt als Verpflichtung der Geschäftseinheit, wenn anderes durch Gesetz nicht bestimmt ist.

Die Einzelunternehmer und die frei praktizierende Personen dürfen keine Rechnungslegung ausführen, wenn sie das Buch über Einkommen, Ausgaben oder andere Steuergegenstande bzw. natürliche Kennzahlen, die die bestimmte Art der Unternehmenstätigkeit kennzeichnen, führen, die Filiale und andere Struktureinheiten der Organisation, die in Übereinstimmung mit der Gesetzgebung eines fremden Staates gebildet wurden, dürfen ebenso keine Rechnungslegung ausführen, wenn sie das Buch über Einkommen, Ausgaben oder andere Steuergegenstande im Wege führen, der durch Gesetzgebung der Russischen Föderation über Steuern und Gebühren festgesetzt wurde.

Die Standarten der Rechnungslegung in Russland werden vom Finanzministerium erarbeitet. Die Buchführung wird durch "Verordnung über Buchführung und Buchhaltungsabrechnung in der Russischen Föderation" geregelt.

Laut dieser Verordnung dürfen die Filialen der ausländischen Firmen die Buchführung gemäß den Standarten abwickeln, die in dem Land gelten, wo sich diese Firma befindet, unter der Voraussetzung, dass diese Standarten gegen die internationalen Standards für Finanzberichterstattung nicht verstoßen.

Es sind in der Gesetzgebung auch die vereinfachten Systeme der Buchführung vorgesehen, sie gelten für kleine Unternehmen, nicht-kommerzielle Organisationen und Organisationen, die den Status der Teilnehmer des Projektes für Ausführung der Forschungen, Entwicklungen und Kommerzialisierung deren Ergebnisse gemäß Föderalem Gesetz vom 28. September 2010 Nr. 244-ФЗ «Über das Innovationszentrum «Skolkowo» erhalten haben.