Mineralressourcen

Fernöstlicher Föderaler Bezirk (DFO) kann man als eins von den besonders wichtigen Makroregionen nicht nur in Russland, sondern auch in der ganzen Welt in Bezug auf Vorrat von Mineralressourcen anerkennen. Fernöstlicher Föderaler Bezirk (DFO) verfügt über riesen Vorräte von Edelmetallen und -steinen, sowie Kohlenwasserstofftreibstoffen und sonstigen Bodenschätzen.

Medium

Fernöstlicher Föderaler Bezirk (DFO) kann man als eins von den besonders wichtigen Makroregionen nicht nur in Russland, sondern auch in der ganzen Welt in Bezug auf Vorrat von Mineralressourcen anerkennen. Z.B. im fernöstlichen Föderalen Bezirk (DFO) sind fast 100% von in ganz Russland eingeschätzten Vorräten von Zinn und Silber, ca. 60% von Wolfram-Ressourcen angesammelt.

Im Fernosten befinden sich ca. 40% von den allrussischen Goldschätzen, und Goldgewinn beträgt ca. 55% von dem gesamtrussischen Umfang.

Reich gilt die Region auch an Kohlenlagerstätten. Die Hauptvorräte im fernöstlichen Föderalen Bezirk (DFO) sind im Kiwda-Rajtschichinsker Braunkohlenbecken angesammelt. Die Elginer Fundstätte in Jakutien ist einzigartig für die ganze Welt sowie nach Vorräten, als auch nach Kohlenqualität. Die prognostischen Vorräte von Kohlenwasserstoffen mit Rücksicht auf Schelf betragen 20% von den Russlandweiten.

Außerdem wird das Bergglas und Islandspat im fernöstlichen Föderalen Bezirk (DFO) in den Aldan und Wilyja Flussbecken gefördert. In der Region Primorje wird Fluorspat gefördert. Auch der fernöstliche Föderale Bezirk (DFO) verfügt über einen der höchsten Vorräte vom Glimmerspat in Russland.

Die Förderung der Mineralressourcen ergibt sich als Wachstumsmotor für die Entwicklung der fernöstlichen Regionen.

Eine wichtige Branche z.B. im Fernosten und Schluesselbranche für Jakutien ist zweifellos die Förderung von Diamanten. Auf dem Gelände von der Makroregion sind 80% der russlandweiten Vorräte von dieser wertvollen Ressource angesammelt. Die wichtigeren Fundstätten in Jakutien sind die Kimberlitröhren „Mir", „Udacha", „Ajchal". Deren Förderung erfolgt Tagebau, und das Schlüsselzentrum der Branche im fernöstlichen Föderalen Bezirk (DFO) ist die Stadt Mirny.

Auf dem Gelände von Region Sachalin wird sich das weltweit größte Komplexprojekt für Kohlenwasserstoff-Lagerstättenabbau „Sachalin-2" erhältlich. Als Schwerpunkt von diesem Projekt ergibt sich einen Betriebsaufbau für Produktion des verflüssigten Erdgases mit dem Öl-Auslieferungsterminal. Erfüllung von ähnlichen Projekten führt zur Entwicklung der beigehenden Bearbeitungsbranchen und des Dienstleistungsmarktes, sowie zur Verbesserung der Qualität der Infrastruktur vor der Region.